FAQ zu unseren Produkten

Erst fragen, dann essen

Wir begrüßen es, wenn sich Menschen dafür interessieren, woher Ihre Lebensmittel stammen und wie sie verarbeitet werden. Daher informieren wir Sie gerne und stehen immer für weiterführende Auskünfte bereit: Kontakt 

  • Was ist das Husumer Protestschwein?

    Das Husumer Protestschwein ist eine alte Haustierrasse, gekreuzt auf Angler Sattelschwein und Tamworth-Schwein, die den Dänen im 19. Jahrhundert als Protestsymbol diente, denn: das rot-weiß-gestreifte Fell der Tiere erinnert an die dänische Nationalflagge, die im preußisch besetzten Schleswig-Holstein verboten war.

    Das Fleisch des Husumer Protestschwein ist saftig marmoriert – eine zarte Delikatesse. 

  • Macht es Sinn, eine vom Aussterben bedrohte Rasse zu essen?

    Ja, denn nur, wenn es genug Kundschaft gibt, lohnt es sich für Landwirte, die aufwendige Zucht und Haltung auf sich zu nehmen. 

  • Wo werden die Tiere geschlachtet?

    Die Schlachtung wird durch einen bio-zertifizierten Schlachter aus dem Nachbarort durchgeführt. Wir bringen die Tiere persönlich zur Schlachtbank, um sie nicht unnötig zu stressen.

  • Ist Jungrind das Gleiche wie Kalb?

    Beides benennt ein junges Rind. Kalb darf dieses allerdings nur wenige Monate lang genannt werden. Da unsere Tiere später geschlachtet werden, aber noch Jungtiere sind, wählen wir die Bezeichnung Jungrind.

  • Warum ist Bio-Fleisch teurer?

    Die Produktionsverfahren unter der Kontrolle vom Bioland-Verband bringen erhebliche Mehrkosten mit sich. Weidehaltung, Auslauf, kein Importfutter und immer frisches Einstreu sind nur einige von vielen Faktoren, die den Preis beeinflussen.

  • Ist "bio" besser?

    Das kommt drauf an, ob man mit dem Kauf von Fleisch eine industrielle Massenproduktion oder eine individuelle, angepasste und integrierte Produktionsweise unterstützen möchte. Biologisch erzeugte Produkte sind aus ökologischer Sicht wertvoller, da sie das Klima schonen und Ressourcen sparen.

  • Kann man die Tiere besuchen?

    Selbstverständlich! Sie sind jederzeit eingeladen, sich ein Bild vom Backensholzer Hof zu machen. Transparenz ist es, die das Vertrauen zwischen Landwirt und Verbraucher stärkt. Wir möchten zeigen, wie die moderne und nachhaltige Landwirtschaft von heute aussieht.

  • Beeinträchtigt das Tiefkühlen die Fleisch-Qualität?

    Das hängt vom Verfahren ab. Da wir uns im Vorfeld bei der Aufzucht der Tiere bereits so viel Mühe geben, haben wir uns für das Schockfrosten entschieden. Es ist zwar etwas aufwendiger, dafür schont es die Fleischzellen und die hohe Qualität bleibt erhalten.

 

Kinder auf dem Bauernhof!

Unser Kindergarten

Seit dem 01. August 2018 ist unser Wald- und Hofkindergarten eröffnet. Bei uns findet Erziehung draußen und mit den Elementen statt. 

Hofküche & neuer Hofladen

Anfang 2019

Gleich zu Anfang von 2019 eröffnet unser neues Lokal die Hofküche und ein neuer Hofladen auf der Zufahrtsstraße zum Hof.

zur Homepage

Die Milch fließt

Im Melkstand

Hier gibt es ein Video aus unserem Melkstand.

zum Video